Sold Out Award – für ein volles Haus

Richtig fremdgehen mit Atze

Boris Becker (war auch schon mal bei uns in der Halle) und soll nach Meinung von Atze Schröder das Gleiche getan haben wie Horst Seehofer, Prinzessin Diana, Arnold Schwarzenegger und Tiger Woods. Das Schlüsselwort heißt „fremdgehen“. Aber Atze wäre nicht Atze, wenn er nicht aller Welt erklären wollte und könnte, wie man es denn richtig macht, ohne erwischt zu werden... „Richtig Fremdgehen“ heißt dann logischerweise auch sein aktuelles Programm, an dessen Inhalt so viele Leute Interesse haben, dass Atze mit den Tickets gar nicht mehr nachkommt. Draußen vor der ÖVB-Arena hing zwar kein Schild „Ich muss leider draußen bleiben“, aber die Hütte war so was von voll, mehr geht nicht – sold out. Für alle Draußenbleiber: Zusatztermin am 11. März 2016 in der ÖVB-Arena hat Atze bestätigt. Für ein paar Spezial-Fremdgeher gab es hinter den Kulissen noch einen Spezialtermin, der sich Meet & Greet nannte. Dabei war Atze für seine Fans schon so gut drauf, dass er fast vergessen hätte, unseren SOLD OUT AWARD in Empfang zu nehmen. Doch dem Charme unserer blonden Projektleiterin Anneke konnte Atze natürlich nicht widerstehen und stammelte: „Ja, nee, klar! Das Teil nehme ich.“ Wir möchten an dieser Stelle ja-nee-klar-stellen, das Atze mit „nehm‘ ich“ unseren Award meinte. Und dass er auch wirklich da war, dokumentierte Atze erstens auf einem Foto mit unserem örtlichen Veranstalter Stefan Paul (l.) und unserem Hallenchef Peter Rengel und gab seinen zweiten Daseinsbeweis „nur für Anneke“ in unserem Gästebuch ab. Was er dort reingeschrieben hat, verraten wir natürlich nicht – ja, nee, is‘ klar ne‘?



 
 


Atze beim Signieren der Awards
 


Das Traumpaar Anneke (ÖVB-Arena) und Atze Schröder
 


Die volle Halle
 


Die offizielle Übergabe der Awards darf natürlich nicht fehlen: (v.l.)Stefan Paul (Revue Konzert), Atze Schröder und Peter Rengel (ÖVB-Arena)