Sold Out Award – für ein volles Haus

Peter Fox füllte AWD-Dome am 15. März 2009

Das Ergebnis seiner Studiotüfteleien erscheint im September 2008 unter dem Titel "Stadtaffe" und geriet nach und nach zum Triumphzug für den umtriebigen Berliner. Zunächst sorgen die Singles "Haus Am See" und "Alles Neu" eindrücklich dafür, dass die Welt überhaupt vom Seeed-Solomover Peter erfährt. Der Heißhunger auf "Stadtaffe" sorgt anschließend für eine sehr gute Platzierung auf dem Silbertreppchen der deutschen Charts. Noch 2008 erhält Fox auch die 1Live-Krone für das "Album des Jahres".

Doch erst 2009 rollt die Lawine richtig los. Mit der dritten Single-Auskopplung "Schwarz Zu Blau" gewinnt Fox den Bundesvision Song Contest bei Stefan Raab und verdrängt mit "Stadtaffe" schließlich Bruce Springsteen von Platz eins der deutschen Charts - ganze 20 Wochen nach der Veröffentlichung.

In Bremen gab es am 15. März 2009 für Peter Fox vom AWD-Dome einen SOLD OUT AWARD, den Hallenchef Claus Kleyboldt kurz vorm Bremer Konzert im Backstage-Bereich überreichte. Auch der örtliche Veranstalter von Revue Konzert u. Veranstaltungs GmbH Stephan Paul und der Tourneeleiter Markus Grosse durften sich über diese Auszeichnung freuen.

In einer Schweizer Zeitung bekundet Peter Fox, "solo nicht mehr auftreten" zu wollen. Ihm sei der Rummel um seine Person zu groß geworden. Nicht einmal in einer Arztpraxis werde er in Ruhe gelassen. Die Meldung entfacht einen nationalen Aufschrei - der erfolgreichste Künstler des Jahres 2009 denkt über einen Rücktritt nach? Auch seine Plattenfirma hält sich zunächst auffällig bedeckt. Kurz darauf die erwartungsgemäße offizielle Entwarnung: Sooo habe Fox das natürlich nicht gemeint. Vielmehr wolle er sich 2010 und 2011 vor allem auf seine Band konzentrieren. Und die heißt eben nach wie vor Seeed.